Aktuelles Lied Lade Infos...

Stream: http://substream.at/listen.mp3


Webradio substream auf TwitterWebradio substream auf Facebook

Now On Stream

No Show Logo

Lade Infos...


Upcoming

    Die Inhalte dieser Seite sind, sofern nicht anders angegeben, lizensiert unter einer Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Austria License.

    substream vs. The Future

    Eine Geschichte über die Technik hinter einem Webradio und wie wir ständig besser werden. Erzählt vom substream Techniker Team.

    Kapitel I: Wie alles began...

    Es wird immer kälter draussen man verspürt nicht mehr den unüberwindbaren Drang, seine Nachmittage an der frischen Luft zu verbringen und freut sich über die beheizte Wohnung. Somit haben wir uns auch gedacht, es ist langsam an der Zeit, etwas mehr über unser Webradio-Projekt zu erzählen.

    Das erste öffentliche Lebenszeichen war ein wunderbar anstrengendes Rauschen (aber um einiges besser, als der Dauerton, der ursprünglich gedacht war) auf unserem Stream vor knapp anderthalb Jahren. Dieses Rauschen wurde begleitet mit einem Count-Down auf unserer Website und beide zusammen die große substream Auftauch-Party im JUZ Explosiv an. Volles Haus, haufenweise großartiger Bands und,... ja, das zweitbeste Fest, dass das neue Explo bis heute gesehen hat. Aber eigentlich wollen wir hier ein wenig Einblick in den richtigen Beginn des ganzen Projektes und die Hintergründe geben und dafür müssen wir noch einmal ungefähr ein halbes Jahr zurück.

    Graz hat, und hatte schon immer, haufenweite Vereine und Organisationen, die die lokale Musik-Kultur unterstützen, Konzerte veranstalten und promoten, Proberäume organisieren, leistbare Studios anbieten und weiß der Teufel was noch. Woran es jedoch noch fehlte, war eine Plattform, die eine Möglichkeit gibt, diese Projekte sinnvoll zu vernetzten und auch einen Medienpartner zu bieten. Und dies ohne den Gedanken der Selbstbereicherung und Einschränkung auf bestimmte Musikstile. Nachdem wir eine simple Webseite mit Kalender als zu langweilig ausgeschlossen hatten, blieben wir bei dem Gedanken an ein eigenes Radio einfach hängen. Für die Organisation etwas komplett neues, für die Techniker eine Herausforderung. Schnell war für uns auch klar, dass wir die oben genannten Ziele nur als freies Radio einhalten können.

    Als neues freies Radio haben wir uns natürlich gleich Ratschläge bei den Kolleginnen und Kollegen von Radio Helsinki geholt, woraus dann auch in weiterer Folge die paar erfolgreiche Kooperationen, wie das Lendwirbel Außenstudio 2011, entstanden sind.

    Jetzt war in diesem ersten Post noch nicht so viel Platz für die Technik. Aber wir versprechen für nächstes mal weitere Einsichten in unseren laufenden Betrieb und die Software dahinter und vielleicht auch ein paar Anekdoten zur Verkabelung der Club Wakuum. Sollte jetzt schon Interesse oder eine Frage aufgetaucht sein, beantworten wir diese natürlich auch schon gerne vorab. Auch freuen wir uns immer über Unterstützung im Technik-Team. Das einfachste in beiden Fällen wäre eine E-Mail an die untenstehende Adresse.

    About
    Ein Beitrag von Matthias Esterl (maze@substream.at)
    : technik, geschichten

    Zurück